20. September 2017

Reiseführer Thailand – Diese 3 Orte solltet ihr gesehen haben

Wer sich für eine Reise nach Krabi und  Thailand entscheidet, dem steht eine Vielzahl unterschiedlicher Sehenswürdigkeiten zur Verfügung, um sich einen Eindruck von der faszinierenden Gegend zu verschaffen. Die folgenden drei Orte solltet ihr einmal aufsuchen, um euch ein Bild von den weiteren Facetten des Landes zu verschaffen.

Der Tiger Cave Temple

Besonders in der thailändischen Geschichte spielte die Religion eine sehr große Rolle. Bis heute prägen große Tempel und Schreine das Stadtbild und werfen bei den Besuchern immer wieder Fragen auf. Ein besonders faszinierender Ort, um in diese religiöse Seite der Kultur einzutauchen, stellt der Tiger Cave Temple dar. Zunächst ist dafür der Aufstieg auf den nahe der Stadt Krabi gelegenen Berg notwendig. Insgesamt rund 1.300 Stufen führen hinauf bis zum Tempel. Neben dem prächtigen Schrein, der zu den schönsten des Landes zählt, belohnt die tolle Aussicht über die gesamte Provinz für den mühsamen Aufstieg. Besonders während der Zeit des Sonnenuntergangs lohnt es sich, diese Tour zu wagen, um sich von der erhöhten Position einen ganz besonderen Eindruck von der Stadt zu verschaffen.

Der PhraNang Cave Beach

Nicht immer muss eine Tour durch Thailand so anstrengend sein, wie der Aufstieg zum Tiger Cave Temple. Ein weiteres Wahrzeichen der Region ist bis heute der wunderschöne PhraNang Cave Beach. Die Bucht belohnt die kleine Anfahrt mit faszinierenden Motiven, welche es auf jede Postkarte schaffen würden. Um sich etwas abseits der touristischen Massen bewegen zu können, ist es besonders während der Hauptsaison sehr zu empfehlen, auf die Morgen- oder Abendstunden für einen Besuch zu setzen. Schließlich haben bereits viele Besucher Thailands die Schönheit dieses Strandabschnitts für sich entdeckt, der viele andere Regionen in den Schatten stellt.
Von der Küste führen sogleich einige schöne Wanderwege hinauf in höhere Lagen. Wer mit der passenden Ausrüstung unterwegs ist, hat schnell die Möglichkeit, die sogenannten Flip-Flop-Touristen hinter sich zu lassen und den Aufstieg zu meistern. Besonders der Blick ins Hinterland macht es möglich, sich von der natürlichen Schönheit Thailands zu überzeugen und dadurch einen Überblick über die komplette Region zu erhalten.

Der Sukhothai Historical Park


Aufgrund des touristischen Booms, der in Thailand nun schon seit mehr als einem Jahrzehnt anhält, ist es an vielen Vorzeigemotiven wie den Phi Phi Islands kaum mehr möglich, sich in Ruhe der Schönheit des Landes zu widmen. Eine Ausnahme stellt bislang noch der Sukhothai Historical Park dar, welcher etwas weiter im Landesinneren zu finden ist. Es handelt sich um die Ruinen der ehemaligen Hauptstadt des Reiches Sukhothai, die noch aus dem 13. und 14. Jahrhundert stammen. Die historische Stadt war ursprünglich im Stile einer Festung angelegt worden, um das neu entstandene Königreich vor äußeren Feinden zu schützen. Bis heute haben Touristen vor Ort die Möglichkeit, durch die alten Gassen zu wandeln und sich so einen bewegenden Eindruck von der Geschichte Thailands zu verschaffen. Wohl kaum ein anderer Ort ist dazu in der Lage, diese derart authentisch zu präsentieren und einen direkten Zugriff für die Besucher zu schaffen. Besonders im Rahmen einer Rundreise lohnt es sich, den historischen Monumenten etwas Platz einzuräumen.

* = Affiliate-Links
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!