20. September 2017

Fernreisen: Wie man sich richtig vorbereitet

Wer Urlaubsreisen nach Thailand oder in andere ferne Länder plant, der muss nicht nur die Reise vorbereiten, sondern auch sich und sein Heim. Langstreckenflüge können auf die Gesundheit schlagen und das Haus steht lange verlassen da. Was man dabei beachten sollte, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Window Seat
Bildrechte: Flickr Langstreckenflüge sind strapazierend K. M. Gong CC BY Bestimmte Rechte vorbehalten

Das Heim absichern

Bevor man sich auf eine lange Reise begibt, ist es überaus wichtig, auch sein Haus abzusichern. Ein völlig sicheres Haus gibt es wohl kaum, aber ein wenig schützen kann man sich dennoch. Denn Ferienzeit ist bekanntlich auch Einbruchszeit. Einbrecher beobachten und warten darauf, dass das Haus leersteht. Doch mit ein paar Kniffen können Sie es so aussehen lassen, als seien Sie überhaupt nicht weg.

  • Fenster und Türen: Sollten dringend zu- und abgeschlossen sein, wenn möglich mehrmals. Achten Sie darauf, gekippte Fenster vor der Abreise zu schließen. Diese lassen sich leicht aufbrechen, die Versicherung zahlt dann oftmals nicht.
  • Bewegungsmelder: Haben Sie einen Bewegungsmelder installiert, der die Außenbeleuchtung abends angehen lässt, sobald sich jemand nähert? Wunderbar, denn das schreckt Diebe ab, da sie sich ertappt fühlen und im Licht von Nachbarn oder Passanten gesehen werden könnten. Auch am Hintereingang ist eine Installation zu empfehlen.
  • Post: Quillt der Briefkasten über, ist das ein Indiz dafür, dass keiner da ist, um ihn zu leeren. Für Einbrecher ein gefundenes Fressen. Fragen Sie also Nachbarn oder Freunde, ob diese Ihre Post abholen würden. Falls Sie über einen sehr langen Zeitraum verreisen, ist es vielleicht sogar ratsam, den Lagerservice der Deutschen Post wahrzunehmen.
  • Anrufbeantworter: Schalten Sie den Anrufbeantworter aus. Einbrecher tätigen oft Kontrollanrufe, um sicherzugehen, dass niemand da ist. Springt der Anrufbeantworter an, signalisiert das, dass das Haus leer ist. Sprechen Sie notfalls etwas Unverfängliches darauf wie „Wir sind gerade nicht da“ oder lassen Sie Anrufe auf Ihr Mobiltelefon weiterleiten.
  • Zeitschaltuhren: Mit Zeitschaltuhren kann man Rollläden, Lampen oder Radios zu bestimmten Zeiten anschalten, das vermittelt den Eindruck, dass das Haus bewohnt ist.

Das lange Fliegen

Nachdem das Eigenheim vorbereitet wurde, sollten Sie sich auch um das eigene Wohl sorgen. Damit ist nicht nur die medizinische Vorsorge in Form von Impfungen etc. gemeint, sondern auch, dass man vor Ort auf einige Besonderheiten achtgibt. Die richtige Reisevorbereitung ist wichtig, erleichtert einem den Urlaub und schont die Gesundheit. Doch beachten Sie: Die Vorsorge beginnt bereits vor dem Abflug. Langstreckenflüge sind strapazierend und man sollte sich entsprechend auf sie einstellen.

  • Thrombose: Es ist durch verschiedene Studien belegt, dass lange Flüge die Gefahr einer Blutgerinnsel-Bildung (Thrombose) in den Beinen erhöhen. Dafür verantwortlich sind vor allem das andauernde Sitzen mit angewinkelten Beinen und die damit einhergehende mangelnde Bewegung. Wippen Sie ein wenig mit den Beinen, trinken Sie viel Flüssigkeit (antialkoholisch) oder tragen Sie Kompressionsstrümpfe.
  • Klimaveränderung: Bei Flügen von Nord nach Süd können Belastungen durch den Eintritt in eine neue Klimazone auftreten. Seien Sie auf veränderte Temperaturen gefasst.
  • Jetlag: Bei Flügen von West nach Ost (und weniger stark bei Flügen in umgekehrter Richtung) tritt häufig der sogenannte Jetlag auf. Die innere Uhr des Körpers ist durch den Flug durch mehrere Zeitzonen verwirrt und braucht einige Tage, um sich wieder zu sammeln. Schlaflosigkeit, Mattheit und Schwindel können die Folge sein. Passen Sie sich also schnell an die Ortszeit am Zielort an und schlafen Sie in der ersten Nacht ausgiebig. Auch empfiehlt es sich, die Einschlafzeit bereits vor dem Abflug mehrere Tage um jeweils wenige Stunden anzugleichen.

Die präsentierten Tipps dienen der akuten Vorbereitung vor der Abreise und sollten Ihnen den Urlaubsbeginn erleichtern. Selbstredend sind noch weitere Vorkehrungen zu treffen. Doch mit dieser Starthilfe sollte Ihnen die Planung einfacher fallen.

* = Affiliate-Links
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!