20. September 2017

Aktiv-Urlaub in Thailand

Bei dem Wort Thailand tauchen bei den meisten Menschen Palmen, Sandstrände oder riesige Tempelanlagen und die belebten Straßen von Bangkok vor dem geistigen Auge auf. Thailand und Wandern sind hingegen zwei Worte, die man selten im selben Atemzug hört. Allerdings muss das eine das andere dennoch nicht ausschließen. In kaum einem anderen Land kann man als Reisender Aktivität, Kultur und Entspannung so gut verbinden wie in Thailand.
Und jeder, der sich bereits einmal abseits der Hauptstadt und der Ferienanlagen an den Stränden im Süden bewegt hat, wird überrascht sein, wie gut sich das Land für die Entdeckung auf Wander- und Trekking-Touren eignet.

Abseits der bekannten Pfade

Aufgrund des tropischen Klimas mit hohen Temperaturen und oftmals ebenso hoher Luftfeuchtigkeit, sollte man allerdings eine gute Kondition mitbringen und sich darüber im Klaren sein, dass sich eine Wanderung in Thailand nicht ansatzweise mit einer ähnlichen Tour in Deutschland vergleichen lässt. Ist man jedoch körperlich fit und bringt eine gehörige Portion Abenteuerlust mit, wird man unvergessliche Tage erleben.
In der beeindruckenden und abwechslungsreichen Landschaft, die von Dschungel über Gebirge und Seengebiete mit allem aufwarten kann, fühlt man sich teilweise noch wie die Entdecker in früheren Jahrhunderten. Auf langen Touren durch die wilde noch unberührte Natur kann man sich vollkommen aus dem gewohnten Alltagsdenken ausklinken und in eine ganz neue Welt eintauchen.

Anreise nach Thailand

Flüge nach Thailand sind heute in großer Zahl verfügbar. Die gängigste Verbindung nach Bangkok wird von jedem größeren deutschen Flughafen direkt angeboten. Von kleineren Orten aus oder auch mit besonderen Zielen in Thailand (wie zum Beispiel Chang Mai, wo viele Touren starten), muss meistens ein Umstieg eingeplant werden. Doch wenn man genug Zeit zur Verfügung hat und sich vorher mit dem Ablauf auseinandersetzt, der in diesem Artikel zum Umsteigen am Flughafen detailliert beschrieben wird, stellt ein Umstieg keine größere Hürde dar.

Vorschläge für Trekking-Touren

Als Ausgangspunkte für Trekking-Touren sind besonders das Gebiet um Chiang Mai in Nordthailand, Bangkok für Touren in Zentralthailand und die paradiesischen Inseln im Süden des Landes beliebt.

  • Der Norden:
  • Die beeindruckende Altstadt von Chiang Mai mit den zahlreichen Tempeln ist der perfekte Start für eine Entdeckungsreise in die thailändische Kulturgeschichte, die ihren Höhepunkt in Sukothai findet. In der alten Königsstadt finden sich die Ruinen einer der berühmtesten Tempelanlagen in Thailand, die in ihrer Größe und Weitläufigkeit ein überwältigendes Erlebnis garantieren.
    Außerdem gibt es im Norden noch zahlreiche traditionelle Bergdörfer, in denen man das Leben der Bewohner kennenlernen kann und einige Elefantencamps, wo man sich als Elefantenführer versuchen und die Tiere hautnah erleben kann.

  • Zentral-Thailand:
  • Von dem quirligen Leben der Hauptstadt aus, wo wirklich alle traditionellen und modernen Strömungen des Landes wie in einem großen Schmelztiegel aufeinander treffen, lassen sich wunderbare Touren zur Königsstadt Ayutthaya mit ihren bunten Tempelhäusern und Palästen unternehmen. Im Khao Yai Nationalpark können Wasserfälle, eine außergewöhnliche Flora und unzählige exotische Tierarten wie Elefanten, Affen, Papageien und Bären bestaunt werden.

  • Der Süden:
  • Im Süden des Landes kommen nun alle mit der Sehnsucht nach Meer, Sandstränden und Urlaubsgefühlen auf ihre Kosten. Nach einer Dschungel-Tour durch den Nationalpark Khao Sok laden die Inseln Koh Samui, Koh Phangan oder Kho Tao zum Bootfahren, Schnorcheln und Tauchen oder einfach nur zum Entspannen ein.

* = Affiliate-Links
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!